Zentrum für seltene Krankheiten

Das Zentrum für seltene Krankheiten an der INSELGRUPPE AG bündelt die klinischen Kompetenzen für Kinder und Erwachsene als universitäres Referenzzentrum für seltene Krankheiten, damit Betroffene frühzeitig diagnostiziert, den Zugang zu bestehenden hochspezialisierten Sprechstunden finden und bestmöglich behandelt werden, d.h. das Zentrum dient auch den Patienten mit etablierter Diagnose und den Zuweisern, den richtigen Ansprechpartner am Inselspital zu finden.  Es engagiert sich in Fort-und Weiterbildung seltener Krankheiten.

  • 6-8 Prozent der Bevölkerung erkranken  im Laufe ihres Lebens an einer seltenen Krankheit. Das sind in der Schweiz gut eine halbe Million Menschen.
  • Seltene Krankheiten betreffen jedes Alter, aber häufiger Kinder.
  • Die einzelnen Krankheiten sind aber so selten, dass es häufig zu jahrelangen Verzögerungen in der Diagnose kommt.

Zum Zentrum gehören:

  • ein Helpline seltene Krankheiten;
  • eine interdisziplinäre Erwachsenensprechstunde für Patienten ohne Diagnose;
  • eine interdisziplinäre  pädiatrische Sprechstunde für Patienten ohne Diagnose;
  • bei komplizierten interdisziplinären  Fällen unterstützt Sie ein Case Manager.

Veranstaltungen

Seltene Augenkrankheiten

10. September 2020
Referent: Prof. Dr. Dr. med. Mathias Abegg, Leitender Arzt, Universitätsklinik für Augenheilkunde, Inselspital Bern

Ansehen